Volksbank lädt zur symbolischen Spendenübergabe ein

4. Dezember 2018

Marl/Recklinghausen. Mehr als 50 Gäste folgten der Einladung der Volksbank Marl-Recklinghausen eG zur Spendenveranstaltung in das neue Beratungszentrum Marl. Andreas Geilmann-Ebbert, Mitglied des Vorstands, begrüßte die Vertreter von mehr als 30 Vereinen und Institutionen aus Marl und Recklinghausen. Er dankte allen Ehrenamtlern für ihr großes
soziales Engagement und ihren Einsatz für die Region.

Im Jahr 2018 hat die Volksbank mehr als 170 Spendenempfänger mit einer Gesamtsumme von 195.000 Euro bedacht. Dieser Betrag stammt aus dem Gewinnsparen, bei dem man das Sparen
und die Chance auf einen Gewinn mit einer guten Tat verbindet. Derzeit gibt es bei der Volksbank Marl-Recklinghausen eG rund 52.000 Dauerlose.

„Jedes Jahr laden wir einige Spendenempfänger zur symbolischen Scheckübergabe zu uns in die Bank ein“, berichtet Geilmann-Ebbert. „So ist ein persönliches Kennenlernen möglich und
wir erfahren mehr über die Verwendung der Spendengelder.“ Als Vertreter der Vereine und Institutionen berichteten Marion Dohms (Förderverein Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-
Gymnasium, Marl), Dr. Petra Kläsener (Frauen helfen Frauen e.V., Marl), Meggi Kossakowski (Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus für Kita Herz-Jesu, Marl) und Kim Bühl (Tierheim
Recklinghausen e.V.) über ihre Arbeit und die Projekte, die durch die Spenden ermöglicht wurden. „Mit dem Geld konnten wir Trommeln für unseren Kindergarten anschaffen. Mit ihnen fördern
wir die musikalische Entwicklung der Kinder. Dafür danken wir der Volksbank sehr“, erzählt Meggi Kossakowski.

Der Vorstand informierte die Gäste auch über weitere soziale Projekte der Bank, u. a. die Aktion RestCent, bei der viele Mitarbeiter die Nachkommastelle ihres Monatsgehaltes spenden.
Der Abend klang mit einem regen Austausch am Fingerfood-Buffet aus.