Volksbank ist Energieverlusten auf der Spur

31. März 2014

Marl/Recklinghausen. Die Volksbank Marl-Recklinghausen eG startete im vergangenen Jahr eine Thermografie-Aktion, zu der sich insgesamt 87 Kunden und Interessenten angemeldet haben, um Energieverlusten an ihren Immobilien auf die Spur zu kommen.

Thermografie
von links Andreas Geilmann-Ebbert (Vorstand), Axel Hartung (Dipl.-Ing. FH, Haustechnik delta GmbH), Jürgen Brüggemann (Geschäftsführer Stadtwerke Haltern am See GmbH)

Nach dem Versand der Infrarotbilder samt persönlicher Auswertungen im Frühjahr folgte jetzt ein gemeinsamer Themenabend in der Volksbank-Hauptstelle.

Axel Hartung, Experte der ausführenden delta GmbH aus Leipzig, erläuterte anhand vieler Praxisbeispiele die Ergebnisse und führte als Referent fachkundig durch den Abend. Nach der Veranstaltung nutzten zahlreiche Gäste die Gelegenheit, ihre ganz persönlichen Anliegen direkt mit dem Spezialisten zu besprechen.

„Mit dieser Aktion haben wir unseren Teilnehmern dazu verholfen, ihre Immobilie einmal mit ganz anderen Augen zu sehen. In einigen Fällen konnten thermische Schwachstellen aufgedeckt werden. Wärmebrücken wurden ebenfalls erkennbar“, berichtet Andreas Geilmann-Ebbert, Vorstandsmitglied der Volksbank Marl-Recklinghausen eG. „Nach Erhalt der Expertenmeinung wollen nun die nächsten Schritte sorgfältig geplant sein: das Finden geeigneter Handwerksbetriebe zur detaillierten Analyse und das anschließende Beheben der Schwachstellen“, so Geilmann-Ebbert weiter.

Neben der Volksbank hatten auch die Stadtwerke Haltern am See GmbH ihre Kunden zur Thermografie-Aktion eingeladen. Jürgen Brüggemann, Geschäftsführer der Stadtwerke, portraitierte zum Abschluss der Veranstaltung sein Unternehmen mit den zugehörigen Dienstleistungen.