Volksbank Marl-Recklinghausen eG kritisiert EZB-Politik

28. Juni 2016

Kreditgenossenschaft zahlt ab August Negativzinsen für angelegte Gelder

Marl/Recklinghausen. „Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank finanziert die hohe Verschuldungsquote und die Reformunwilligkeit südeuropäischer Volkswirtschaften. Für uns als deutsche Kreditgenossenschaft ist das ruinös. Deswegen hoffen wir auf ein baldiges Ende dieser Politik.“ Mit diesen Worten hat Vorstandsmitglied Olaf Kilimann von der Volksbank Marl-Recklinghausen eG jetzt die aktuelle Lage auf dem Kapitalmarkt heftig kritisiert. Wie der Vorsitzende auf der Vertreterversammlung des genossenschaftlichen Kreditinstituts mitteilte, wird die Bank vom 1. August an von ihrer Zentralbank für dort angelegte Gelder mit Negativzinsen zur Kasse gebeten. Kilimann: „Das wird unsere Rentabilität erheblich belasten – zumal wir die Negativzinsen noch nicht an unsere Mitglieder und Kunden weitergeben werden.“

v. l. n. r.: Olaf Kilimann, Johannes Oeldemann, Wolfgang Bothe und Andreas Geilmann-Ebbert

Auch wenn die historisch niedrigen Zinsen der 2015er Bilanz der Volksbank ihren Stempel aufgedrückt haben, zeigte sich Olaf Kilimann vor den gewählten Vertretern der 27.586 Mitglieder insgesamt „noch zufrieden mit Verlauf und Ergebnis“ des abgelaufenen Geschäftsjahres. Die Bank war trotz Niedrigzinsen für ihre Kunden der „sichere Hafen“ bei der Vermögensanlage. Sichtbares Zeichen dafür ist der deutliche Anstieg der Kundeneinlagen um 6,8 Prozent auf 871,1 Millionen Euro.

Mit dieser dynamischen Entwicklung konnte das Finanzierungsgeschäft nicht mithalten. Zwar entwickelten sich sowohl Immobilienfinanzierungen als auch Sonderkredite der öffentlichen Hand ausgesprochen positiv. Dennoch stiegen die Kundenkredite insgesamt lediglich um etwa 1 Prozent auf 542,3 Millionen Euro. Die Bilanzsumme steigerten die Volksbanker mit ihren 237 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 14 Auszubildenden um 5,2 Prozent auf 1,075 Milliarden Euro. Das betreute Kundenvolumen, das ist die Summe aller Kundeneinlagen und Kundenkredite in der eigenen Bilanz und bei den Partnerunternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe, stieg um 3,5 Prozent auf 1,91 Milliarden Euro.

Stolz ist die Volksbank darauf, dass sie im vergangenen Jahr mit Steuerzahlungen von 2,2 Millionen Euro und einem Spendenvolumen von rund 150.000 Euro zur Finanzierung des Gemeinwesens beigetragen hat. Kilimann: „Trotz aller Schwierigkeiten haben wir als erfolgreich wirtschaftendes Unternehmen der Gemeinschaft etwas zurückgegeben.“

Stichwort „zurückgeben“: Auch die Mitglieder der Bank erhalten etwas zurück, partizipieren vom erfolgreich abgeschlossenen Geschäftsjahr „ihrer“ Bank. Durch einen einstimmigen Beschluss der Vertreterversammlung erhalten sie aus dem Jahresüberschuss (1,6 Millionen Euro) eine Dividende in Höhe von 5 Prozent auf ihre gezeichneten Geschäftsanteile.

Einigkeit war Trumpf auch bei den anderen Entscheidungen, die das „Bankparlament“ zu treffen hatte. Ohne eine Gegenstimme wurden der Jahresbericht und das Prüfungsergebnis festgestellt sowie Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. Und bei turnusmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat wurde Johannes Oeldemann und Wolfgang Bothe für weitere drei Jahre das Vertrauen ausgesprochen.

Für das 2016 rechnet die Volksbank Marl-Recklinghausen eG mit einem leicht rückläufigen Jahresüberschuss. Gründe dafür sind die weiter sinkende Zinsmarge und die steigenden Kosten als Folge übermäßiger regulatorischer Pflichten.

Dass die Volksbank Marl-Recklinghausen eG bei allen Schwierigkeiten insgesamt optimistisch in die Zukunft schaut, beweist ein aktuelles Investitionsvorhaben: Der Neubau der Hauptstelle an der Victoriastraße in Marl. Er ist eines der größten Projekte in der Geschichte der Bank und nach den Worten von Olaf Kilimann eine „Investition in Markt, Kunden und Zukunft“. Anders als bei vielen öffentlichen Großprojekten liegt die Bank bei der Kostenentwicklung weitgehend im Plan. Verläuft auch zeitlich weiterhin alles nach Plan, soll der Bau im Sommer kommenden Jahres seiner Bestimmung übergeben werden.