Volksbank feiert Richtfest in Hüls

26. Februar 2016

Meilenstein erreicht/Bekenntnis zum Standort Marl

Marl. Für die Volksbank Marl-Recklinghausen eG gibt es einen guten Grund zum Feiern: Die Arbeiten am Rohbau des Hauptstellenneubaus an der Victoriastraße sind abgeschlossen.

Seit Juli 2015 wurden auf dem Gelände 500 Tonnen Stahl und 3.800 m3 Beton verarbeitet. Die Arbeiten sind in vollem Gange. Die Grube für die neue Tiefgarage ist bereits ausgehoben. Es wird zukünftig für Volksbank-Kunden und -Mitarbeiter in Hüls ein deutlich verbessertes Parkplatzangebot entstehen. „Die Fertigstellung des Gesamtprojektes erfolgt zur Jahresmitte 2017. Derzeit liegen wir optimal im Zeitplan“, berichtet Olaf Kilimann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank.

Große Freude beim Richtfest (von links): Bürgermeister Werner Arndt, Johannes Oeldemann (Aufsichtsratsvorsitzender Volksbank), Olaf Kilimann (Vorstandsvorsitzender Volksbank), Jochem Bellinger (Architekt, Architektur Zentrum Grafschaft Moers) und Andreas Geilmann-Ebbert (Vorstand Volksbank)

Zum Richtfest begrüßten die Volksbank-Vorstände neben Bürgermeister Werner Arndt viele weitere Gäste, die das Bauvorhaben aktiv unterstützt haben. In seiner Rede sprach Olaf Kilimann allen Gästen seinen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit aus. Sein besonderer Dank galt den Architekten des Architektur Zentrum Grafschaft Moers, dem Architekten und Bauherrenvertreter Dipl.-Ing. Martin Müller aus Gelsenkirchen und der Bauunternehmung Gebrüder Lorenz GmbH aus Waltrop. Kilimann erklärte zudem: „Mit unserem Hauptstellenneubau festigen wir unseren Standort in Marl langfristig. Mit seiner neuen, innovativen Technik und Einrichtung schafft er die Basis für zeitgemäße Kundenerlebnisse in modernen Räumlichkeiten. So werden wir unsere Beratungskompetenz in Hüls künftig an einem Standort bündeln.“