Volksbank bündelt Beratungskompetenz in Marl-Hüls und Alt-Marl

27. Dezember 2016

Marl/Recklinghausen. Die Volksbank Marl-Recklinghausen eG wird zum 31. Januar 2017 die Filialen Drewer-Süd und Sinsen in SB-Center umwandeln. Als starker Partner der Region bündelt sie ihre im jeweiligen Stadtteil vorhandene Beratungskompetenz zukünftig auf die Standorte Marl-Hüls und Alt-Marl.

Die SB-Center bieten in den gewohnten Räumlichkeiten die Möglichkeit, einen großen Teil der Bankgeschäfte bequem und sicher vor Ort abzuwickeln. Es stehen Ein- und Auszahlautomaten
und SB-Terminals mit Kontoauszugsdrucker zur Verfügung. Die bekannten Mitarbeiter werden in den nahe gelegenen Filialen eingesetzt.

„Unsere Entscheidung orientiert sich an den heutigen Anforderungen an eine optimale Kundenbetreuung“, so Olaf Kilimann (Vorstandsvorsitzender), „bereits seit einiger Zeit finden immer mehr Beratungsgespräche an unseren größeren Standorten statt. Hier bündeln wir unsere Beratungskompetenz und die unserer Verbundpartner.“

Die seit Jahren steigenden Nutzerzahlen im Online-Banking haben zudem zu einem deutlich veränderten Nachfrageverhalten der Kunden nach Serviceleistungen geführt.

Kilimann weiter: „Als Regionalbank tragen wir auch zukünftig eine große Verantwortung: für unsere Mitglieder und Kunden, unsere Mitarbeiter und für die Wirtschaft vor Ort. Sie alle erwarten, dass wir mit ihrem Geld stets wirtschaftlich und effizient arbeiten.“

Die Volksbank Marl-Recklinghausen eG ist ab dem 1. Februar 2017 dann in fünf Ortsteilen in Marl weiterhin persönlich vor Ort.