Vertreterversammlung 2024

Folgende Tagesordnung ist für die Berichterstattung vorgesehen:

1.    Eröffnung und Begrüßung

2.    Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2023 und Vorlage des Jahresabschlusses 2023

3.    Bericht des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit und über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung

4.    Feststellung des Jahresabschlusses 2023

5.    Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses

Der Vorstand schlägt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat vor, den Jahresüberschuss von EUR 2.393.420,31 wie folgt zu verwenden:

Ausschüttung einer Dividende von 3,75 %    564.642,46 EUR
Zuweisung zu den Ergebnisrücklagen  
a) Gesetzliche Rücklage 914.388,93 EUR
b) Andere Ergebnisrücklage 914.388,92 EUR
Summe: 2.393.420,31 EUR

6.    Antrag auf Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat

7.    Wahlen zum Aufsichtsrat

Aus dem Aufsichtsrat scheiden Herr Karl-Jürgen Fromme und Herr Dr. Axel Jan Gros turnusgemäß aus. Herr Fromme und Herr Dr. Gros werden zur Wiederwahl vorgeschlagen.

8.    Beschlussfassung gem. §§ 22 Abs. 7, 30 Buchstabe e der Satzung

Die Aufsichtsratsmitglieder erhalten bisher für die Wahrnehmung Ihrer Tätigkeit eine Auslagenerstattung in Form von Sitzungsgeldern gem. § 22 Abs. 7 der Satzung. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen auf Grundlage des Verbandsrundschreibens vom 14. April 2011 vor, dem Aufsichtsrat zukünftig eine Vergütung in Form eines Gesamtbudgets zur Verfügung zu stellen, die sämtliche Aufwendungen der Bank für die Tätigkeit des Aufsichtsrates umfasst.
Die Vertreterversammlung hat gem. § 30 Buchstabe e der Satzung die Festsetzung einer Vergütung für den Aufsichtsrat gem. § 22 Abs. 7 der Satzung zu beschließen. Der Beschlussvorschlag liegt als Anlage bei.