Bargeldlose Mittagsverpflegung

Mittagessen in den weiterführenden Schulen

Die Volksbank Marl-Recklinghausen eG bietet über das kostenlose Jugendkonto Konto-Eins eine bargeldlose Zahlungsmöglichkeit zur täglichen Verpflegung in der Mensa der weiterführenden Schulen an. Erfahren Sie hier, was Ihr Kind dafür benötigt.

Überblick

Ihr Kind benötigt folgendes für die bargeldlose Mittagsverpflegung

Sie nutzen aktuell noch die ServiceCard? Sprechen Sie uns, wir bestellen gern die girocard für Sie.

 

 

Nutzt Ihr Kind das Konto zu reinen Schulverpflegung, muss sich auf dem Konto kein Geld befinden. Die girocard dient allein zur Identifikation des Schülers, um die Daten im System individuell und persönlich zuordnen zu können.

Bargeldlose Mittagsverpflegung

Hintergrundinformation

Die Stadt Recklinghausen führte im Frühjahr 2006 ein neu konzipiertes bargeldloses Bestell- und Abrechnungssystem für die Mittagsverpflegung an den weiterführenden Recklinghäuser Schulen ein. Dieses nutzen bereits zahlreiche weiterführende Schulen im Rahmen ihres Ganztagsbetriebs.

Seit Ende des Jahres 2010 kann dieses System auch für den individuellen Einkauf einer Zwischenverpflegung in den Bistros genutzt werden. Wenn auch Ihr Kind eine dieser Schulen besucht, wird eine girocard für die bargeldlose Mittagsverpflegung benötigt. Viele Banken bieten eine solche girocard bei Eröffnung eines Jugendkontos an.

Was ist zu tun?

Für die Beantragung der girocard besuchen Sie uns bitte in einer unserer Filialen. Bringen Sie dazu bitte die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit. Natürlich kann Ihr Kind das Konto-Eins auch aktiv als Taschengeldkonto nutzen.